Zur Seitenansicht

Zeitung

Links

General-Anzeiger der Stadt Mannheim

Der "General-Anzeiger" erschien ab 1886, zunächst als Anzeigenbeilage zur Badischen Volks-Zeitung. Noch im gleichen Jahr wurde der "General-Anzeiger" zum Haupttitel der Zeitung bestimmt. Im Jahr 1888 erwarb dessen Besitzer Dr. Hermann Haas die Druckerei des Katholischen Bürgerhospitals in E 6. Das traditionsreiche Gebäude aus dem 18. Jahrhundert war der Druckort des 1790 erstmals erschienen "Mannheimer Journals". Die Zeitung führte fortan eine Zeit lang das Mannheimer Journal im Nebentitel und übernahm auch dessen Jahrgangszählung. 1916 erhielt die Zeitung den Titel Mannheimer General-Anzeiger.

"General-Anzeiger" war ein in Deutschland ein gebräuchlicher Titel für Zeitungen, die sich als "unpolitisch" verstanden. Dies war beim General-Anzeiger der Stadt Mannheim jedoch nie der Fall. Dieser begriff sich von Anfang an als politisches Blatt nationalliberaler Stoßrichtung. Besonders deutlich wird dies beispielsweise in der Ausgabe des Mannheimer General-Anzeigers vom 18. September 1924 formuliert.

Notiz
Notiz
Nutzungsbedingungen